Startseite

die 80´er Jahre

1:12 Modelle

1:10 Off Road

Motoren

Fahrerportraits

Links

Gesuche

 Hirobo Alien Mid
Chassis von rechts

Konsequent der Philosophie folgend, dass Evolution besser ist als Revolution, überträgt Hirobo die Erfahrungen des Zerdas auf die nächste Fahrzeug- generation. Auf den ersten Blick betrachtet, scheint es sich um ein völlig neues Fahrzeug zu handeln, was aber nur an den jetzt schwarzen Kunststoffteilen liegt. Auf den zweiten Blick erkennt man, dass die Aufhängungsteile weitestgehend identisch bzw. austauschbar mit denen des Vorgängers sind. Der Alien Mid besitzt, wie der Name schon sagt, den Mittelmotor der zahlreichen Umbauten.

Allerdings ist hier der Antrieb etwas anders realisiert, denn jetzt erfolgt die Kraftübertragung vom Motor bis zur Hinterachse komplett über Stirnräder, der Riemen muss damit nur noch das Vorderachsmoment übertragen. Zudem konnte der Riementrieb so um eine Umlenkung reduziert werden. Der jetzt erreichte Leichtlauf beweist, dass hier eine sehr gute Lösung gefunden ist.

Getriebe

Die zweite große Modifikation betrifft die Lenkung. Die bisherigen Hirobos besaßen sehr weit hinten liegende innere Anlenkpunkte, was zu einer ungünstigen Lenkkinematik führt. Ursache dafür ist die Umlenkrolle hinter dem vorderen Diff. Für den Alien Mid hat man eine neuartige Lenkung entwickelt, die kinematisch einer Zahnstangenlenkung gleicht und sehr raffiniert umgesetzt ist. Der Lagerstift der Umlenkrolle ist durch die Achsseitenteile durchgeführt und querverschiebbar gelagert. Dieser führt nun das Alu-Biegeteil, welches das Lenkservo mit den Spurstangen verbindet. Resultat ist eine optimale, symmetrische Spurstangenlänge und –lage. Leider drückt die Riemenvor- spannung auf die Lenkung und erzeugt dadurch sehr viel Reibung.

vom Mittelmotor führt ein dreistufiges Zahnradgetriebe direkt zur Hinterachse. Ein langer Zahnriemen stellt die Verbindung zum vorderen Diff her.

Hier wäre es sicherlich besser gewesen, die Umlenkrolle auf einem Rohr sitzend direkt in den Achsblöcken abzustützen und die Lenkung kraftfrei durch dieses Rohr zu führen.

Leider hat es Hirobo versäumt, weitere Verbesserungen vorzunehmen. So sind die Dämpfer nach wie vor auf dem Stand von 1984 und damit nicht mehr zeitgemäß. Auch die Aufhängungsgeometrie hätte man überarbeiten und sich am vorbildlichen Fahrwerk des Asso RC 10 einiges abgucken können, waagerechte, lange Querlenker zum Beispiel!
Hirobo hat sich nach diesem kurzen aber heftigen Gastspiel aus der RC-Car Szene wieder verabschiedet und konzentriert sich heute auf die Hubschrauberei.

vorherige Seite

Lenkung

die sehr interessante Lenkung des Alien. In die Kugelpfanne greift ein Direkt- Servo-Saver ein.


 © Achim Schulz 2003