Startseite

die 80´er Jahre

1:12 Modelle

1:10 Off Road

Motoren

Fahrerportraits

Links

Gesuche

 Ascari Projekt DM 2005
Ascari_DM2005

Für die Pro10 DM 2005 wurde eine Serie von 6 Fahrzeugsätzen aufgelegt, aus denen 4 Einsatzfahrzeuge, ein Testauto und ein Ersatzteilkit aufgebaut wurden. Das Chassis orientiert sich ein wenig an den Carbon Monocoques von Peter Plümacher´s Formel, ist aber als dreiteilige Sandwichkonstruktion deutlich einfacher herstellbar. Der Sandwichaufbau verleiht dem Ascari eine enorme Chassisteifigkeit und den charakteristischen Stufenboden in Schiffsform, wie ihn auch echte Rennwagen aufweisen.

Die Hinterachse verwendet die Aufhängungsteile des 1:12´ers und kombiniert diese mit Teilen aus dem Asso RC10 L2. Vorne ist eine Eigenkonstruktion nach Trinity-Vorbild auf Basis der Asso-Tragarme kombiniert mit oberen Lenkern von Cross verbaut.

Das Projekt DM verläuft zunächst sehr erfolgreich. Stefan Engel kann die Polezeit für´s Finale rausfahren. Insgesamt sind drei Ascari unter den ersten vier. Die Finals laufen dann trotz eines gewonnenen Laufs sehr unglücklich und es bleibt “nur” ein zweiter Platz. Auch 2006 wird der zweite und dritte Platz der DM mit dem gleichen Fahrzeug eingefahren.
Es entstehen dann noch vier weitere leicht modifizierte “Repliken”, die in der Saison 2007 unter dem Namen Hatzenbach A10 zum Einsatz kommen.

Stufenboden

Der das Sandwichchassis bietet neben der hohen Steifigkeit Potenzial für einen aerodynamischen Unterboden

Durch den Wegfall der Asso L2 als Spenderfahrzeuge (Associated stellt die Produktion Ende 2005 ein), findet die weitere Entwicklung auf Basis von Corally-Teilen statt.

vorherige Seite

Weiter


 © Achim Schulz 2008