Startseite

die 80´er Jahre

1:12 Modelle

1:10 Off Road

Motoren

Fahrerportraits

Links

Gesuche

 Mugen Cosmic
Chassis von rechts vorn

Der Mugen Cosmic ist eine interessante Konstruktion, die in Deutschland 1985 vom MIH, dem Modellimport Hamburg, angeboten wurde. Interessant deshalb, weil er einer der wenigen 12´er ist, die über ein echtes Monocoque-Chassis verfügen.
Dieses besteht aus einem unteren Kunststoff- spritzgussteil mit oben aufgeschraubter, bis über die Vorderachse reichender Epoxy- Platte, was das Ganze zu einem erstaunlich steifen Hohlkörper formt. Schließlich soll ja die Federung arbeiten, nicht das  Chassis!
Das Layout mit querliegendem Stickakku entspricht dabei ganz dem japanischen Standard

jener Jahre. Auch andere Details, wie die Radbefestigung mit großen Sechskantmuttern und der obligatorische mechanische Regler passen zu Herkunft und Zeit. Eigenständig und Mugen-typisch, weil auch am Bulldog zu finden, ist die Akkubefestigung mit Kupferfederband und Klemmschraube. Auch der zusätzliche Stabilisator an der  zungengelagerten Hinterachse ist nicht gerade üblich.

Akkuhalter

Die Vorderachse ähnelt ein bisschen der des Asso RC 12i, inklusive der Inline-Achschenkel. Die Achsträger sind aber nach oben so erweitert, dass die

Vorderachse

Hier kann man schön die eigenwillige Akkubefestigung und die Lage des zusätzlichen Stabilisators erkennen.

Radioplatte sich auf diesen abstützt. Eine Konstruktion, die man als Eigenbaulösung übrigens auch bei manchem Asso damals finden konnte.

Heute ist Mugen nur noch auf dem Verbrennersektor aktiv, die Elektrosparte wurde leider komplett aufgegeben.

vorherige Seite


 © Achim Schulz 2008