Startseite

die 80´er Jahre

1:12 Modelle

1:10 Off Road

Motoren

Fahrerportraits

Links

Gesuche

 Sapphire 82

Da habe ich doch in der Sortierung der Fahrzeuge nach den Kontinenten Europa, Amerika und Asien glatt vergessen, dass die Welt am anderen Ende noch weitergeht. Mal im ernst, wer häte vermutet, dass es auch in Neuseeland 1:12’er der Gründerzeit gegeben hat. Aber andersherum gefragt, warum eigentlich nicht in Neuseeland? Schließlich hat in den Boomjahren jeder versucht, seine Position im Markt zu finden..

Über den Sapphire 82 ist hierzulande eigentlich gar nichts bekannt, das Produktionsjahr 1982 ist auch nur eine Vermutung aufgrund der Fahrzeugbezeichnung. Konstruktiv weist der Sapphire nämlich Merkmale auf, nach denen ich ihn eigentlich um 1979/80 datiert hätte. Das Fahrzeug wirkt insgesamt sehr grobschlächtig mit den rechtwinklig ausgeschnittenen Epoxy-Platten – eher wie ein Eigenbau und zeigt das typische Layout der britischen Fahrzeuge um 1979. Da wären der Heckmotor und die längs angeordneten Stick-Akkus. Eigenständig ist die zweiteilige Vorderachse, bei der durch Unterlegen an den Schraubpunkten der Vorderachssturz eingestellt werden kann. Der Verzicht auf jeglichen Nachlaufversatz macht zusammen mit dem

Chassis
Vorderachsdetail

Die geteile Vorderachse besitzt eine Geometrie ohne Nachlaufwinkel und ohne Nachlaufversatz. Aufgrund der keinen Felgen sind so extrem kurze Lenkhebel erforderlich.

Der Legler ohne Rückwärtsgang, aber mit fest eingestellter Bremswirkung

 kleinen Felgendurchmesser sehr kurze Lenkhebel erforderlich. Erstaunlicherweise ist die Lenkung dennoch fast spielfrei – doch für wie lange?

Differenzial

Auch an der Hinterachse gibt es ein paar interessante Details, wie z.B. das gekapselte Kegelraddifferenzial, bei dem die rechte Felge nochmals kugelgelagert ist. Das kam eigentlich erst 1986 mit dem Asso 12L und dem PK Corally so richtig in Mode. Ebenfalls bemerkenswert ist der Regler nach amerikanischer Bauart, also ohne Rückwärtsfunktion. Der Schleifer sitzt aber nicht direkt auf dem  Servo, sondern wird – japanisch – über Anlenkgestänge betätigt.

Die rechte Felge der Hinterahse war nochmal kugelgelagert, was dem Kegelraddifferenzial eine gute Führung verlieh.

Regler

Sehr skuril sind ebenfals die Reifen, denn es handelt sich um längsrillierte Hohlkammer- slicks. Die waren eigentlich schon seit fast 10 Jahren aus der Mode und sollten erst viel später wieder opportun sein. Also sehr rückstandig oder sehr fortschrittlich?
Das Fahrzeug ist angeblich nur auf dem Neuseeländischen Markt angeboten worden. Dementsprechend sind hierzulande auch keine Rennerfolge bekannt


 © Achim Schulz 2002