Startseite

die 80´er Jahre

1:12 Modelle

1:10 Off Road

Motoren

Fahrerportraits

Links

Gesuche

 Asso RC 12 L4

Nach fünf Jahren Erfolg mit dem RC12 L3 wird das Team Associated mehr und mehr durch Calandra unter Druck gesetzt, die den Pancarmarkt für sich entdeckt haben. Es wird also Zeit für ein neues Auto, obwohl das Alte gewiss nicht schlecht ist.
Und nach L3 kommt logischerweise L4. Auf den ersten Blick ein völlig neues Auto, auf den zweiten ist eigentlich nur vieles blau geworden, was vorher silber war. Asso stattet mittlerweile alle Factory Team Modelle mit blau eloxierten Tuningteilen aus, also auch dieses.
Wirklich neu ist aber nur die Chassisplatte, die jetzt für die allgemein üblichen vier Zellen ausgelegt ist.

Chassis von rechts vorn
Vorderachse

Die Querabstützung der Vorderachse übernimmt jetzt eine leichte Carbonstrebe.

vorherige Seite

Diese ruhen in Kunststoffhalte- schalen, wie vormals bei Corally, lassen aber im Gegensatz zu diesen durch Umdrehen zwei verschiedene Akkupositionen zu und generieren damit einen veränderbaren Schwerpunkt .
Der übrige Fortschritt steckt in Details wie einer neuen geklemmten Radnabe hinten (von Irrgang), Bohrungen zum Auswiegen des Chassis, neuen Servohaltern und neuen Reactive-Caster-Blöcken für die Vorderachse - von Calandra.

Akkuhalteschalen

Die Akkuhalteschalen können umgedreht werden und erlauben so eine Veränderung des Fahrzeugschwerpunktes.


 © Achim Schulz 2008