Startseite

die 80´er Jahre

1:12 Modelle

1:10 Off Road

Motoren

Fahrerportraits

Links

Gesuche

 Markus Mobers
Markus-Mobers-Portrait

1975 in Gangelt geboren, kam ich bereits 1983 zum RC-Car Sport. Mein Vater fuhr damals in unserem Ortsverein RC-Car. In diesem Jahr bekam ich als 8jähriger einen 1:12er geschenkt mit dem ich zunächst unsere Clubmeisterschaft fuhr. Als ich 1984 zum ersten Mal als 9jähriger die Clubmeisterschaft gewann, hörte mein Vater mit dem aktiven Sport auf und konzentrierte sich auf meine Förderung. Seitdem betreibe ich das Hobby ohne jegliche Unterbrechungen.Mein Einstieg erfolgte mit einem Hardy- Racing Eigenbau 1:12’er mit einer Robbe Race Drehknopfanlage (die man im Arm hielt) und Black Mabuchi Motor, gefolgt von Fahrzeugen der Marken Demon, Parma bis zum Asso 12L. Von da ab bin ich im Maßstab 1:12 ausschließlich Corally gefahren. In den frühen 90’ern startete ich dann parallel in anderen Klassen, also Pro 10 und Formel 1 und heute natürlich 1:10 Tourenwagen, wo ich im Moment (2002) mit einem Xray T1 antrete.

Die Konkurrenz: Anfangs habe ich mich mit Leuten wie Christian Keil, Martin Fliessbach, Ralf Helbing, Ralf Krause, Jürgen Lautenbach, Marek Kaminski und Christian Vorbuchner auf nationaler Ebene um die ersten Plätze geschlagen, heute sind das eher Bernhard Bopp, Alexander Stocker, Benni Gröschel, Markus Fost, Ralf Helbing und Sascha Falter. Irgendwann begann ich dann aufgrund der sich einstellenden Erfolge auch international bei Rennen anzutreten.  Hier traf ich auf Fahrern wie Oscar Jansen, Erik Jonk, Anders Nilsson und Phil Davies, später kamen dann David Spashett, Jilles Groskamp und Sakke Ahoniemi dazu, die bis heute zu meinen stärksten Konkurrenten gehören.
Meine größte Niederlage? 1998: Vizeeuropameister 1:12 in England: In der letzten Runde des Rennens habe ich gleichzeitig mit David Spashett die Ziellinie überquert, leider hat er gewonnen, da er den Transponder weiter vorne ins Auto eingebaut hatte. Das war Frust pur.
Mein größter Sieg? 1993: Deutscher Meister 1:12 Modified in Heidenheim: Das Wochenende fing schlecht an. Zu späte Anreise und damit kein Training auf der engen und anspruchsvollen Bahn. Aber: In der letzten Runde des dritten Finales habe ich in der Kurve vor dem Ziel Ralf Krause außen überholt und damit die DM gewonnen. Mein erster DM-Titel in der Erwachsenenklasse und die gesamte Elite, wie Ralf Krause, Christian Keil, Martin Fliessbach und Ralf Helbing war überrascht.

Meine größten Erfolge:

1990 Deutscher Meister 1:12 Jugend

1991 Deutscher Meister 1:12 Jugend

1992 Deutscher Meister 1:12 Jugend
      10. Platz Europameisterschaft 1:12

1993 Deutscher Meister 1:12 Jugend
      Deutscher Meister 1:12 Modified
      Deutscher Meister Tamiya F1
      6. Platz Europameisterschaft Pro 10

1994 Deutscher Meister Tamiya F1
      Deutscher Meister Tamiya DTM

1995 Deutscher Meister 1:12 Modified
      Deutscher Meister Tamiya F1
      Deutscher Meister 1:12 Standard
      8. Platz Europameisterschaft 1:12

1996 Deutscher Meister 1:12 Modified
      Deutscher Meister Pro 10
      Deutscher Meister Tamiya F1
      6. Platz Europameisterschaft 1:12

1997 Deutscher Meister 1:12 Modified
      Deutscher Meister DMC F1
      Vizeeuropameister 1:12
      10. Platz Europameisterschaft 1:12

1998 Vizeeuropameister 1:12
      16.Platz WM 1:12 in England

1999 Deutscher Meister 1:12  Modified
      Deutscher Meister DMC F1
      Deutscher Meister Pro 10
      4. Platz EM Pro 10
      6. Platz EM 1:12

2000 Deutscher Meister 1:12 Modified
      Deutscher Meister Pro 10
      Vizeeuropameister Pro 10
      3. Platz EM 1:12
      8. Platz WM 1:12

2001 Deutscher Meister 1:12 Modified
      Deutscher Meister Pro 10
      Europameister Pro 10
      6. Platz EM 1:12

2002 Deutscher Meister 1:12 Modified
      7. Platz WM 1:12


 © Markus Mobers 2002