Startseite

die 80´er Jahre

1:12 Modelle

1:10 Off Road

Motoren

Fahrerportraits

Links

Gesuche

 Ralf Krause

Am 11.01.1971 wurde ich in Berlin geboren und habe zwei ältere Brüder. Ohne Zweifel ist RC-Car einer meiner momentanen Lebensmittelpunkte neben anderen Hobbies wie Squash, Biken, Motorsport und Youngtimerfahrzeugen.
Bereits ab 1978 nahm mich mein Vater zu Verbrennerrennen mit, an denen er teilnahm. So war es vorbestimmt, dass ich auch damit anfangen würde. 1980 bekam ich dann ein 1:8er Serpent Hackbrett geschenkt und fuhr nun eine erfolgreiche erste Saison in der C-Klasse und stieg in die B-Klasse auf, in der auch mein Vater fuhr. Da ich ihn regelmäßig schlagen konnte hörte er auf und war von nun an mein Mechaniker in den Boxen. Aufgestiegen in die A-Klasse, begann ich nun auch Elektrorennen 1:12 EA und EB zu fahren, was mich derart überzeugte, dass ich ein Jahr später mit den Verbrennern aufhörte.

Ralf-Krause-Portrait

Anfangs fuhr ich Autos wie Mirage T, Gemini, Asso 12E, I, IS, AYK NX 101, Schumacher C-Car und Corally. Später kam noch die Klasse Pro 10 hinzu in der ich Autos von Corally, Trinity und Associated benutzte.
Zu meinen größten Konkurrenten würde ich Fahrer wie Fließbach, Lautenbach,
Helbing, Mobers, Jansen, Gale, Paul und Nilson zählen.
Meine spannendsten und zugleich enttäuschendsten Rennsituationen hatte ich
1990 auf der WM 1:12 in Singapur als ich mit O. Jansen gemeinsam durchs Ziel fuhr und er das B Finale hauchdünn gewann oder 1994 auf der EM 1:12 in Spanien als ich im dritten Finale auf Siegkurs war und in der Überzeit der letzten Runde mein Akku einbrach und wiederum O. Jansen gewann. Ebenso die von M.Mobers beschriebene Szene in Heidenheim als auch mein Akku leer ging und er mich noch Überholen konnte.

Ralf-Krause-mit-Konkurrent

Bereits mit 9 Jahren heitzte ich den älteren Konkurrenten mächtig ein.

Meine größten Erfolge waren sicherlich der Gewinn der EM Pro 10 in Oberhausen sowie die Vizetitel bei der EM 1:12 in Spanien und der EM Pro 10 in Dänemark. Außerdem war ich dreimal Deutscher Meister 1:12 und Pro 10.
Nachdem ich in den Jahren 1999 und 2000 eine Pause eingelegt habe begann ich Ende 2001 nochmals in der Verbrennerklasse und fahre nun 1:10 Scale.

Ralf-Krause-mit-Vater

Das Team Krause: Schrauber (Vater) und Fahrer (Sohn)


 © Ralf Krause 2002